Monika Kindler Achtsame Berührung von Körper Seele und Geist
Monika Kindler Achtsame Berührung von Körper Seele und Geist

Was passiert eigentlich bei Stress?

Stress ist für unseren Körper ein Zeichen von Gefahr. Daraufhin spult er ein genetisches Programm ab, das noch aus der Steinzeit stammt. Die Optionen lauten: Flucht- oder Kampfbereitschaft.


Unsere Probleme und die Stressbelastung sind heute anders als in der Steinzeit, aber unser Körper reagiert immer noch gleich. Alles was nicht überlebensnotwendig ist, wird nach und nach von der Energiezufuhr abgeschaltet.


Alle im Laufe der Evolution hinzugekommenen Gehirnbereiche, wie z. B. der Bereich in der wir Wahlmöglichkeiten für unsere Verhaltensweisen, Ressourcen, Kreativität und Lösungen gespeichert haben, werden „abgeschaltet“.

Diese natürliche Reaktion des Körpers war früher überlebensnotwendig, beispielsweise bei der Begegnung mit wilden Tieren oder feindlichen Stämmen. So konnte sich der gesamte Organismus auf die Bewältigung eines zentralen Problems konzentrierten.



Welche negativen Auswirkungen hat Stress auf unseren Körper?

Immunsystem

  • Häufige und Infekte
  • Entzündungen
  • Allergien

Denk- und Wahrnehmungsprozesse:

  • Ausschließliche Konzentration auf den stressauslösenden Reiz
  • Destruktive und selbstentwertende endlose Gedankenschleifen
  • Konzentrationsprobleme
  • Vergesslichkeit und Black-outs
  • Objektives Urteilsvermögen von Situationen verschwindet immer mehr
  • Schwarz/weiß-Denken
  • Tunnelblick
  • Unser Bewusstsein wird eingeengt

Gefühlsebene:

  • Allgemeine Schwäche
  • Ständige Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Extreme Stimmungsschwankungen
  • Seelische Unausgeglichenheit
  • Nervosität
  • Gereiztheit
  • Gefühl, permanent unter Druck zu stehen
  • Überforderung
  • Unwohlsein
  • Innere Unruhe und Unsicherheit bis hin zu Angst und Panik
  • Ärger und Wut
  • Freudlosigkeit
  • Lustlosigkeit
  • Traurigkeit
  • Gefühllosigkeit
  • Depression
  • Gefühl der sozialen Isolation
  • Minderwertigkeitsgefühle
  • Gefühl der Wertlosigkeit
  • Suizidale Gedanken

Nerven und Kreislauf: 

  • Die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin, Testosteron und Kortisol werden ausgeschüttet
  • Atemfrequenz erhöht sich
  • Kurzatmigkeit
  • Belastung von Herz und Kreislauf bis hin zu Herz- Kreislauferkrankungen
  • Blutgefäße verengen sich, wodurch der Blutdruck erhöht wird
  • Herzrasen
  • Zucker- und Fettreserven werden gelöst, die Verbrennung gesteigert, es kommt zu vermehrter Schweißbildung.
  • Schwitzen
  • Nasse Hände und Füße
  • Magen- und Darmaktivitäten werden reduziert. Folgen können Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sein.
  • Erröten
  • trockener Mund
  • Schluckbeschwerden
  • Schlafstörung bis hin zu Schlaflosigkeit

Bewegungsapparat: 

  • Gesamte Skelettmuskulatur ist angespannt; besonders im Rücken, Schulter- und Nackenbereich sowie der Gesichts- und Sprechmuskulatur.
  • Fingertrommeln
  • Fußwippen
  • Zuckungen
  • Zittern
  • Stottern
  • Zähneknirschen
  • Kopfschmerzen

Verdauungsapparat:

  • Zu wenig oder zu viel Appetit
  • Sodbrennen
  • Aufstoßen
  • Übelkeit
  • Brechreiz
  • Durchfall
Druckversion Druckversion | Sitemap
Monika Kindler Tel.: 07195 9771266